Hobby-Elektronik: Miniposter des Complex Soundgenerator SN 76477
Achtung ! Sie öffnen durch Klicken auf das folgende Bild das vollständige "Miniposter" des SN 76477 (220 kB !!!). Näheres siehe unten.

IC-Daten
SN 76477 Complex Soundgenerator von Texas Instruments, kombiniertes lineares (Bipolar-Technik) und digitales (I2L-Technik) IC in 28-poligem Plastik-DIL-Gehäuse.
Grenzdaten:
Betriebsspannung Pin 14: + 12 V, Pin 15: + 6 V, Pin 2: GND
Eingangsspannung Logikeingänge (Dreiecke): + 12 V
Eingangsspannung an C-Pins (Kreise): + 5V, an übrigen Pins (Rauten, Quadrate): + 6V
Betriebs/Kenndaten
+ Ub an Pin 14: 7,5 ... 10 V, oder an Pin 15: 4,5 ...5,5 V
Ruhestromaufnahme ca. 15 mA, Steuerstrom Analogeingänge: 1 ... 200 uA, Digitaleingänge: log 1: 40 uA,
Ausgangsspannung an Pin 13: max. 2,5 V/10kOhm, Ausgangsimpedanz (dynamisch): ca. 100 Ohm

Beschreibung
Mit diesem schon etwas älteren (1978 ?) aber immer noch interessanten IC lassen sich durch entsprechende Programmierung alle möglichen Töne und Geräusche erzeugen: Musiktöne (Miniorgel, Synthesizer), Geräusche, Vogelgezwitscher, Hundegebell, Pfeiftöne, Sirenentöne, Glocken- und Klingeltöne, Dampflok-, Diesellok-, Auto-, Flugzeug-Geräusche, Gewehrschüsse, Explosionsgeräusche etc.
Da die Wiedergabe der zahlreich möglichen Schaltungen die Kapazität meiner Website übersteigt, habe ich ein "Miniposter" gezeichnet, das alle Möglichkeiten der Programmierung des ICs zeigt und zum eigenen Experimentieren einladen soll. Dabei können Sie das IC kaum zum Abrauchen bringen, falls Sie sich an die genannten Grenzdaten halten. Das vorstehende Bild (25 kB) zeigt einen Ausschnitt des Miniposters mit dem Innenaufbau des ICs. Durch Klicken auf das Bild wird das vollständige Miniposter (220 kB !!!) geöffnet. Da das Bild die Bildschirmgröße weit überschreitet empfiehlt sich bei Interesse das Bild durch Rechtsklicken abzuspeichern und auszudrucken. Dann beehren Sie mich doch bitte mit einem Eintrag in mein Gästebuch als kleines Dankeschön. Danke.
SN76488 ist eine etwas verbesserte Version, die zusätzlich einen integrierten Audioverstärker (125 mW/8Ohm) enthält, SN76495 ist eine vereinfachte Version im 16-poligen DIL-Gehäuse.
Schaltbeispiel: Dampflokomotive mit Pfeife (nach Zeitschrift Model Railroader 11/1980,S.113)
Folgende Pins an GND: 1, 2, 3, 9, 19, 25, 26, an + Ub: Pin 28
Pin 5 mit 47kOhm nach GND, Pin 6 mit 390pF nach GND, Pin 16 mit 27kOhm nach GND und mit 68kOhm nach + Ub, Pin 18 mit 47kOhm nach GND, Pin 20 mit Trimmer 1MOhm nach GND (Zisch-Rate), Pin 21 mit 0,1uF nach GND, Pins 23 und 27 über Taster verbinden (Pfeife), an Pin 13 Ausgangsverstärker gemäß Miniposter anschließen. Freibleibende (unbeschaltete) Pins: 4, 7, 8, 10, 11, 12, 14, 15, 17, 22, 24.

Literatur

- Complex Sound Generation with SN 76477, Elcomp Publishing Inc., published by W.Hofacker GmbH, München 1979
- Mehrere Artikel in der Zeitschrift Elektor: 9/1978,S.50; 3/1981,S.44-51; 12/1982,S.71; 2/1984,S.25
- Zeitschrift Elo 11/1980,S.67

Noch zwei weitere Schaltungsbeispiele:

Die Schaltung nach Bild 1 erzeugt ein gleichmäßiges Zischgeräusch. Mit Hinzunahme von Rauschen und des SLF-Oszillators kann das Zischen moduliert werden. Hierfür: Pins 25, 26 mit GND, Pin 27 mit + 9 V verbinden, 1 MOhm-Poti zwischen Pin 20 und GND und 1 uF-Kondensator zwischen Pin 21 und GND legen. Je nach Einstellung des 1 MOhm-Potis ist ein Geräusch ähnlich einer Dampflokomotive oder eines Propeller-Flugzeuges zu hören.
Schaltung nach Bild 2: Taster S kurz drücken: Es ist ein schwebender Ton zu hören, der stetig leiser wird und verstummt. Durch Ändern der Werte der SLF-Beschaltung (Pins 20, 21) und der VCO-Beschaltung (Pins 17, 18) sind verschiedene Geräuscheffekte, vom Sirenenton bis zum sciencefiction-Kinogeräusch zu erzielen. Für stetig anhaltendes Geräusch: Komponenten an Pins 7, 8, 23, 24 entfernen und Pin 9 mit GND verbinden.